Einbruch- und feuersicherer Tresor

Aus Brand-Feuer.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ob im Privathaushalt oder im Unternehmen –
im Falle eines Brandes sind wichtige Unterlagen und Papiere oft unwiederbringlich verloren.
Sicherheit, Einbruchschutz, bzw. den besten Schutz bietet ein einbruch- und feuersicherer Tresor.


Feuersichere Tresore müssen den so genannten Braunschweig-Test der Materialprüfungsanstalt der TU Braunschweig bestehen.

Dieser Test besteht aus einer

  • Feuerwiderstands- und einer
  • Sturzprüfung


Nach einer Beflammzeit von 60 bzw. 120 Minuten bei 1090 °C wird der Tresor in noch heißem Zustand einem Sturztest aus 9,15 m Höhe unterzogen.

Grundlagen für den Braunschweig-Test sind die Euro-Normen EN 1047-1 (Feuertest für Datensicherungsschränke und Disketteneinsätze) und EN 1047-2 (Feuertest für Datensicherungsräume und Datensicherungscontainer) bzw. die VDMA-Einheitsblätter 24991-1 und 24991-2.



Zum Produktangebot der HARTMANN TRESORE AG gehören feuersichere Tresore in vier verschiedenen Feuersicherheitsklassen und fünf unterschiedlichen Einbruchsicherheitsklassen. Darüber hinaus gehören Datensicherungsschränke zum Sortiment. Sie sind speziell für die Lagerung empfindlicher elektronischer Datenträger konstruiert. Durch spezielle Füllungen und Dichtungen schützen sie z. B. Disketten und CD-ROMs optimal vor Bränden, Brandrauch und Löschwasser.

Einbruch- und feuersichere Tresore und Datensicherungsschränke bietet HARTMANN TRESORE in vielen verschiedenen Größen und unterschiedlichen Ausführungen an, z. B. auch als Hängeregistraturschränke oder Möbeleinbautresore.




Quelle Text und Bilder:



oder zur Hauptseite