Grillen

Aus Brand-Feuer.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pressemeldung:
27.01.2013 - Bielefeld Grillen in der Wohnung:
Acht Kohlenmonoxid-Vergiftungen; vier Kinder teilweise schwer verletzt.
Zwei der Betroffenen (ein Erwachsener und ein Kind) müssen im Krankenhaus sogar intensivmedizinisch versorgt werden.
Die Feuerwehr konnte den Grill schnell mit Wasser löschen und die Wohnung lüften.
Quelle: nw-news.de




Schauen sie auch auf die Ausarbeitung: Grillen mit Holzkohle im Haus ist lebensgefährlich! des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR)


Grillen direkt vor der Wohnung, an der Wand - Fassade aus Holz unter einer Holzverkleidung ist nicht zu empfehlen.
Foto: Rainer Schwarz


Allgemeines

Grillen beziehungsweise das Braten über offenem Feuer ist vermutlich die älteste und ursprünglichste Methode des Garens von Lebensmitteln, die nur die Beherrschung des Feuers verlangt. Es wird aber kein Kochgeschirr benötigt.

Deshalb Grillen mit Vorsicht und ohne Spiritus


  • Niemals in geschlossenen Räumen, in einem Zelt oder auf einem Balkon nah an der Hauswand oder unter dem Dach grillen. Es besteht Lebensgefahr durch tödliche Brandgase; Kohlenmonoxid
  • Das Grillgerät sollte grundsätzlich einen sicheren Stand haben.
  • Halten sie Kinder fern.
  • Grillen sie in freier Natur nur auf dafür ausgewiesenen Plätzen. Respektieren sie Verbote (zum Beispiel in Waldbrand gefährdeten Gebieten).
  • Lassen sie die Asche komplett abkühlen, entsorgen sie die Asche nur in Mülleimer aus Metall!
  • Gefahren bei der Verwendung der Grillanzünder:

Hauptursache für Verbrennung (Medizin), oft mit lebensgefährlichen Folgen, ist das Anzünden der Kohle mit Anzündhilfen wie Spiritus oder Brandbeschleuniger.
Hierbei kann eine Stichflamme entstehen oder es kann zu einer Verpuffung kommen.

Durch die Verdunstung flüssiger Brennstoffe entsteht ein hochexplosives, brennbares Gas/Luft-Gemisch in Form einer nicht sichtbaren Gaswolke, die einige Meter Durchmesser haben kann.
Beim Anzünden der Grillkohle kommt es dann zu einer Verpuffung, die Ursache von schweren Brandverletzungen sein kann. Durch einen Flammenrückschlag kann auch der gesamte Brennstoffbehälter (z.B. Spiritusflasche, Benzinkanister) in der Hand explodieren und zu schwersten Brandverletzungen am ganzen Körper oder sogar Amputationen führen.


Fotos: Rainer Schwarz



Verbrennungen nach Zugabe von Spiritus beim Grillen Foto: E. Werther





siehe dazu:


Paulinchen
– Initiative für brandverletzte Kinder.
siehe: youtube - Grillen
und Brennende Neugier
Grillen mit vorschriftsmäßigem Grillanzünder
Die Asche kam nicht in einen Metallmülleimer, sondern auf den Kompost
Foto: PRW
  • Kinder sollten sich nicht in der Nähe des Grills aufhalten.

Brandnarben können nicht mitwachsen, Verbrennungen sind für Kinder deshalb verstärkt schmerzhaft!

Brandbeschleuniger und Lampenöl dringen in die Holzkohle ein und führen zu einer erheblichen Rauch- und Geruchsbelästigung bei der Verbrennung.








  • Den Grill sollte man entweder mit einer Heißluftpistole, Zündwürfeln oder einem Anzündkamin anheizen.

Andere Anzündhilfen können weder verpuffen noch explodieren und verursachen weiterhin auch keine Geschmacksbeeinträchtigungen.

siehe auch:

25.04.2013 - Stiftung Warentest: Grill­anzünder - Zwei sind gut, sieben mangelhaft!







Fotos: Rainer Schwarz



Fotos: Rainer Schwarz


Gesundheit

  • Da beim Grillen kein oder kaum Fett hinzugegeben wird und Fett aus dem Grillgut abtropfen kann, sind gegrillte Lebensmittel fettärmer als in der Pfanne gebraten.

Bei mit Holzkohle befeuerten Grills können jedoch gesundheitsschädliche Stoffe aus der Glut und dem hineingetropften Fett ins Grillgut übertragen werden.


Achtung:

  • die restliche Holzkohle frühestens nach 24 Stunden entsorgen!

Immer wieder kommt es zu Bränden, da Holzkohlereste, die noch Glut beinhalten, auf dem Kompost oder in der Plastik-Mülltonne entsorgt werden.
Asche immer erst in Mülleimer aus Metall entsorgen.

Izgara yapmak Übersetzerin:
Müzeyyen Dreessen

Büro des Landesintergrationsbeauftragten, Thomas Kufen, Integrationsbeauftragter der Landesregierung NRW.



Damit das Grillfest gelingt, kann man sich beim Grillsportverein auch über neue Grillrezepte informieren
.


Weitere Tipps zum Grillen finden sie hier: Barbecue Industry Association Grill (BIAG) e.V..










Autor: Rainer Schwarz



Zurück zur Hauptseite






Pressebericht der Glocke